Erweisen wir unserem Ehepartner Aufmerksamkeit und liebevollen Respekt

aus der Reihe “Gottes Weisheit für eine großartige Ehe” – Teil 2


Posted in Bayless Conley and tagged , with 1 comment.

Comments

  • Jule sagt:

    Janet Conley: Jemand muss der Kopf sein und Gott sagte, er soll es sein. Gut, der nächste Vers ist Epheser 5:25. Wir lesen die Verse 25 bis 30 und den Vers 33. Es heißt:

    Epheser 5:25-30
    „Ihr Männer, liebt eure Frauen, wie auch der Christus die Gemeinde geliebt und sich selbst für sie hingegeben hat, um sie zu heiligen, sie reinigend durch das Wasserbad im Wort, damit er die Gemeinde sich selbst verherrlicht darstellte, die nicht Flecken oder Runzel oder etwas dergleichen habe, sondern dass sie heilig und tadellos sei. So sind auch die Männer schuldig, ihre Frauen zu lieben wie ihre eigenen Leiber. Wer seine Frau liebt, liebt sich selbst. Denn niemand hat jemals sein eigenes Fleisch gehasst, sondern er nährt und pflegt es, wie auch der Christus die Gemeinde.

    Denn wir sind Glieder seines Leibes.”

    Und noch Epheser 5:33
    „Jedenfalls auch ihr – jeder von euch liebe seine Frau so wie sich selbst; die Frau aber, dass sie Ehrfurcht vor dem Mann habe!”

    Und Vers 20… ich weise auf ein paar Dinge in manchen Versen hin. Vers 26 sagt, dass er sie reinigt und heiligt durch das Wasserbad im Wort. Ich möchte Euch Ehemänner ermutigen: Eure Worte sind für Eure Frauen sehr wichtig. Ich glaube, dass Gott es hier absichtlich auf diese Weise hervorhebt, weil wir so angelegt sind. Worte bedeuten Frauen sehr viel. Die Bibel sagt, Leben und Tod stehen in der Macht der Zunge, in unseren Worten. Durch Eure Worte… hier ist vom Wasserbad des Wortes die Rede. Das beinhaltet, dass Sie sie mit dem Wasser des Wortes Gottes waschen, indem Sie Gottes Wort über ihr aussprechen und für sie beten, aber auch die Worte, die Sie ihr sagen oder die Sie über sie sagen.

    Als wir frisch verheiratet waren, sagte mir mein Mann immer: „Ich liebe Dich. Ich liebe Dich.” 25 Mal am Tag sagte er: „Ich liebe Dich. Ich liebe Dich.” Es sagt es mir immer noch oft. Ich war es nicht gewohnt, aber ich liebte es. Ich liebte es! Wie viele… gibt es hier eine Frau, die nicht möchte, dass ihr Mann ihr sagt, dass er sie liebt? Niemand meldet sich. Wir lieben diese Worte doch. Diese Worte sind wunderbar. Sogar vor den Kindern. Heute sagte er… Rebekka saß bei uns und er sagte einfach: „Das ist das Mädchen, das ich mir in der Welt ausgesucht habe. Ich habe sie für mich erwählt und bin sehr froh darüber, dass ich sie geheiratet habe. Sie ist meine Allerbeste.” Das sagte er vor den Kindern.

    Dafür bekommst du ein paar Pluspunkte. Ich habe Karten aufgehoben, die er mir schrieb, weil die Worte einfach… man kann sie immer wieder lesen. Worte bedeuten einer Frau viel.

    Und in Vers 29 heißt es:
    „Denn niemand hat jemals sein eigenes Fleisch gehasst, sondern er nährt und pflegt es, wie auch der Christus die Gemeinde.”

    Ich denke, Wertschätzung umfasst nicht nur Worte, sondern Taten. Eine Frau liebt es, wenn man sie schätzt. Wenn sie das erfährt, erkennt sie ihren Wert und blüht auf. Das kann auf folgende Weise geschehen… sicher gibt es viele Möglichkeiten, sie durch Wertschätzung aufblühen zu lassen… hören Sie ihr zu. Und wenn sie Ihnen verschiedene Dinge erzählt, hören Sie aufmerksam zu. Eine Frau möchte verstanden werden. Wie viele Frauen wollen gehört und verstanden werden? Das wollen Männer vielleicht auch, aber Frauen mögen das besonders. Manchmal hören Männer irgendwie zu und weil sie verantwortungsvolle Leiter sind und Schutz gewähren, wollen sie etwa eine solche Antwort geben: „Gut, du musst Folgendes tun.” Aber sie will Ihnen alles darüber erzählen, es mitteilen und besprechen. Und weil wir etwas anders reden als die Männer… wenn ich Klarheit über etwas brauche, spreche ich darüber. Ich rede gerne mit ihm, ich spreche mit Freundinnen. Wir sprechen darüber und kommen dann zu einem Ergebnis. Aber Männer tendieren dazu, denke ich, Dinge zu durchdenken, ohne darüber zu reden. Sie durchdenken es im Stillen und dann fällt ihnen eine Antwort oder eine Lösung ein. Wenn Sie dann etwas sagen, haben sie die Lösung. Aber wir finden die Lösung, indem wir darüber sprechen.

    Eine Frau mag es, wenn ihr zugehört wird und ihr nicht nur jemand eine Antwort präsentiert, wenn sie verstanden wird. Sie liebt es, verstanden zu werden, okay?

    Und dann Vers 33. Das gefällt mir wirklich. Den Frauen wird gesagt… der Ehemann soll seine Frau lieben wie sich selbst… aber dann heißt es: „Die Frau soll Ehrfurcht vor den Mann haben.”

    Folgendes steht in der Amplified Bible in Epheser 5 und auch im 1.Petrus 3. Das möchte ich Ihnen vorlesen. Hören Sie einfach zu, Gott möchte, dass wir Folgendes für unsere Männer tun. Und wenn Gott gesagt hat, dass wir es tun sollen, dann, weil Er weiß, wie Er sie geschaffen hat und was ihnen dazu verhilft, im Leben zu erblühen. Der zweite Teil von Vers 33 lautet: „Die Frau achte darauf, ihren Mann zu respektieren und zu achten und anzuerkennen.” Wenn ich den Wunsch verspüre, meinen Mann anzuprangern: „Er tut dieses und jenes nicht!”, gehe ich zurück zu Epheser 5:33 in der Amplified Bible und überlege: „Habe ich diese Dinge getan? Habe ich ihn anerkannt? Habe ich…”. Es heißt, sie erkennt ihn an, sie achtet auf ihn, sie schätzt ihn und ehrt ihn.

    Habe ich ihn geehrt? Habe ich ihm den Vorzug gegeben, mich seiner Meinung gebeugt? Manchmal… ihn geehrt? Das bedeutet, dass Sie ihn anschauen und ihm großen Wert beimessen, ihn achten und ehren, preisen, lieben und überschwänglich bewundern. Habe ich ihm kürzlich meine Bewunderung ausgerückt? Und im 1.Petrus 3:2 heißt es… so erweisen Sie ihrem Mann Ehre. Folgendes sollen Sie für ihn empfinden: „Ihn respektieren, ihm den Vortritt lassen, ihn schätzen, ehren, achten, anerkennen, würdigen und als Mensch bewundern.” Ihn bewundern bedeutet, ihn zu verehren, zu loben, ihn hingebungsvoll zu lieben und sich an ihrem Mann zu erfreuen. – Ich kann immer wieder auf diese Dinge in der Amplified Bible zurückkommen. – Tue ich das? Tue ich meinen Teil? Ich werde mich den Dingen stellen und für meinen Teil Verantwortung übernehmen. Wissen Sie, interessant ist, wenn Sie sich den Dingen stellen und für Ihren Teil Verantwortung übernehmen, kommen die anderen Dinge in Ordnung, als Folge Ihres Handelns.

    Aber ich dachte, es gibt ein paar Möglichkeiten, Bewunderung und Respekt zu zeigen, weil er sie verdient. Er ist ein Sohn Gottes und verdient unsere Aufmerksamkeit und Kraft. Äußern Sie Ihre Bewunderung einfach. Zeigen Sie Ihre Begeisterung über seine Taten. Weisen Sie auf Dinge hin, die sie taten. Oft wissen sie vielleicht nicht, wie wichtig Ihnen das ist oder wie gut sie bestimmte Dinge gemacht haben. Vielleicht hat er eine Versammlung geleitet und sie waren dabei und sagen: „Klasse, Du warst super! Du hast die Versammlung genial geleitet. Du hast dem Kurs gehalten.”, und Ähnliches, das Sie äußern, um ihn aufzuerbauen. Sie sind so angelegt, dass sie solche Ermutigung voranbringt. Vielleicht wie er Situationen mit den Kindern geregelt hat: „Wow, Du warst super! Du warst ganz ruhig und hast doch nicht locker gelassen.” Sagen Sie es ihm, äußern Sie es!

    Noch etwas, was wenigstens für uns wesentlich ist: hört Eurem Mann zu, Mädels! Unterbrechen Sie ihn nicht. Wenn mein Mann redet… manchmal macht er eine kleine Pause und ich denke, er ist fertig und platze herein. Aber er denkt noch nach und spricht weiter. Er ist noch nicht fertig. Ich denke, es zeigt wirklich unseren Respekt, wenn wir ihn nicht unterbrechen.

    Und noch etwas… es gibt Vieles, aber ich dachte an etwas, was ihnen wirklich zeigt, dass Sie sie respektieren, ehren und lieben und alles tun wollen, damit ihr Leben gedeiht, und das ist, im Schlafzimmer aktiv und begeistert zu sein. Es macht einen Unterschied. Umso mehr Sie sich als Frau dabei engagieren, umso mehr haben Sie auch davon.

    Bayless Conley: Gut. Noch ein paar Gedanken und dann komme ich zum Schluss. Janet sprach über den Bereich der Worte und der Aufmerksamkeit. Und es heißt, dass Ehemänner ihre Frauen lieben sollen wie Christus die Gemeinde liebte und sich für sie hingab. Jesus gab sich hin. Das brauchen unsere Frauen mehr als alles andere. Sie brauchen unsere Zuwendung, sie brauchen uns. Er reinigt die Gemeinde mit dem Wasser des Wortes. Wir müssen unseren Frauen Dinge sagen. Und in den 20 Jahren… oder vielmehr 25 Jahren der Gemeinde hier, den Jahren des pastoralen Dienstes und des Reisedienstes davor, habe ich mit unzähligen frustrierten Paaren gesprochen, die Probleme hatten.

    Die Frauen äußerten hauptsächlich folgende Beschwerde: „Mein Mann ist einfach still wie ein Stein. Er spricht nicht mit mir.”

    Ich denke, die meisten von uns Männern, ich auch, müssen daran arbeiten. Ich denke, es hat damit zu tun, wie Gott uns gemacht hat. Aber dann kommen wir wieder zum Thema Anpassung. Im Paradies schuf Gott Adam. Eva gab es nicht. Das Erste, was Gott Adam nach seiner Erschaffung gab, war ein Job. Er setzte ihn ins Paradies. Gut, sagte Er: „Erhalte und bewahre ihn.” Wenn Adam Schwierigkeiten hatte, musste er selbst damit fertig werden oder es mit Gott besprechen. Es gab keine Alternative.

    Männer sind tendenziell so. Uns begegnet ein Hindernis, eine Herausforderung, und wir brüten darüber. Und wir wollen die Sache, bevor wir etwas tun oder sagen, klären. Entweder wir reden mit Gott oder klären das im Innern. Ich denke, es hat damit zu tun, wie Gott uns angelegt hat. Es ist das

    1.Mose-Prinzip.

    Gott erschafft den Mann und als Erstes gibt Er ihm eine Arbeit.
    Gott erschafft die Frau und gibt ihr als erstes eine Beziehung.
    Gott schuf die Frau und brachte sie zu dem Mann.

    Bei einer Herausforderung, wenn etwas im Leben der Frau nicht stimmt, möchte sie sofort darüber reden. Ein Mann möchte die Dinge intern klären. Eine Frau möchte reden. Es muss also eine beiderseitige Anpassung stattfinden. Janet braucht vor allem Zeit mit mir, meine Zuwendung und meine ungeteilte Aufmerksamkeit. Auf diese Weise zeige ich ihr meine Liebe hauptsächlich. Männer, ich möchte euch ermutigen: Selbst wenn Sie müde nach Hause kommen, es lohnt sich zu reden.

    Wissen Sie, wir müssen das tun. Hören Sie: Wenn Sie romantische Dinge tun, werden Sie nicht ihre Freundin oder weniger männlich. Wissen Sie, Jesus ist unser Vorbild. Jesus ist kompromisslos.

    Jesus ist standhaft. Er ist der Mann schlechthin. Er hat keine Angst, ein paar Männer mit der Peitsche zu verjagen, sie aus dem Tempel zu jagen und die Tische umzuwerfen. Ich mag Jesus. Jesus war kein Weichling. Ich kann meine Frau lieben und diese Dinge tun, ohne dadurch weniger männlich zu werden. Ich möchte gerne Neues ausprobieren und neue Ideen bekommen, wie ich sie lieben, mit ihr kommunizieren und ihr meine Liebe ausdrücken kann. Hören Sie: Es zahlt sich wirklich aus, das zu tun.

    Ich sprach neulich mit einem Freund. Er hatte einen Dienst in Europa. Seine Frau begleitete ihn eine Zeit lang. Bevor das geschah, erzählte er mir, dass er zwei Tage in Paris einplante, von denen sie nichts wusste. Das hatte nichts mit dem Dienst zu tun, den sie taten. Er ließ zwei Ringe mit Rubinen anfertigen, die er irgendwo gekauft hatte. Er wollte mit seiner Frau auf den Eifelturm. Er bringt sie nach Paris, fährt mit ihr auf den Eifelturm, gibt ihr diesen Partnerring aus Rubinen und sagt ihr romantische Dinge. Ich sagte ihm: „Erzähl es nicht meiner Frau.” Ich sagte: „Du legst die Latte viel zu hoch.”

    Sie würden wirklich überrascht sein, was ein Spaziergang durch die Nachbarschaft, Händehalten und sich unterhalten bewirkt… oder ein Besuch bei Starbucks, ein gemeinsamer Kaffee und gemeinsame 20-25 Minuten. Es wird Wunder für Ihre Ehe bewirken. Finden Sie Wege, um Ihre Liebe auszudrücken … durch Worte, durch Geschenke, durch Berührungen und durch gemeinsame Zeit.

    Janet gegenüber… und ich brauchte eine Weile, um darauf zu kommen… drücke ich meine Liebe durch Worte und Berührungen aus. So bin ich gestrickt. Bei ihr ist das nicht ganz so der Fall. Worte sind ihr wichtig, aber der Aspekt der Berührung ist für mich wichtiger. Sie wuchs in einer Familie auf, wo der Vater der Familie seine Liebe zeigte, indem er Dinge tat. Sie wuchs auf einem Milchbauernhof auf. Er repariert Dinge. Er bringt Dinge zum Laufen. Er baut Dinge. So zeigte er der Familie seine Liebe. Janet wuchs mit diesem Verständnis von Liebe auf. Ich brauchte eine Weile, um das zu verstehen.

    Ich habe heute ein paar Glühbirnen ersetzt und unser Tor repariert. Es ist erstaunlich, wissen Sie, ich tue das und plötzlich hat sie Lust. Ich muss also den Blaumann anziehen, und voila! Ich habe ihr meine Liebe gezeigt. Sie müssen die Liebessprache Ihrer Frau herausfinden und sie auf diese Weise lieben. Es mögen solche Dinge sein, oder Sie müssen Dinge sagen oder ihr kleine Geschenke machen – je nach dem.

    Wie Janet sagte, fasst Vers 33 es zusammen: Frauen wollen vor allem geliebt werden; Männer wollen vor allem respektiert werden.

    Wie können wir eine großartige Ehe führen? Wie können Sie durch diese schwierigen Zeiten kommen, das Feuer der Romantik am Brennen halten und Ihre Träume lebenslanger gemeinsamer Freude erfüllen?

    Tatsache ist: Gute Ehen entstehen nicht einfach. An ihnen muss gearbeitet werden.
    Eine gute Ehe braucht mehr Fundament als bloße Leidenschaft.

Schreibe einen Kommentar